Wer ich bin

Kurz gesagt:

In Melbourne/Australien geboren und in Bremen aufgewachsen lebe ich heute mit meiner Familie in Kärnten und bin dort seit 20 Jahren als Humanenergetiker tätig. Ausgehend von der berührungslosen Prana-Heilmethode zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, die ich noch bei Grandmaster Choa Kok Sui selbst erlernen durfte, entwickelte ich meine eigene Methode: die „snap & boost Qi-Regulation nach Helmut Steinbacher“. Und das in bewusster und sehr deutlicher Abgrenzung von typisch esoterischen Ansätzen wie religiösen Ausrichtungen.

 

2015 wurde ich zudem von der Qi Life Energy Europe GmbH zum Leiter der Qi-Quant-Akademie berufen - wobei die Qi-Quant-Energiespender meine eigene Methode optimal unterstützten. Anfang 2017 entschied ich, meine eigene, unverwechselbare Art der Energiearbeit weiter zu geben – in didaktisch ebenso anschaulich wie Praxis-bezogenen aufbereiteten Seminaren für interessierte Laien wie Profis.

 

Wichtig ist mir dabei, die "snap & boost Qi-Regulation nach Helmut Steinbacher" in der richtigen Relation zu sehen: Sie ist aus meinem subjektiven langjährigen Erfahrungsschatz entstanden und erhebt keinerlei Anspruch auf Endgültigkeit, sondern will den Blick für eine andere Sichtweise öffnen.

 

 

 

Für alle, die mehr über mich wissen wollen:

Wie so oft begann alles zunächst ganz anders: Nach einer Installateurs-Lehre kam ich über die Militärmusik aufs Konservatorium nach Klagenfurt, wo ich Musikpädagoge studierte, nebenbei an einer Musikschule Querflöte unterrichtete und den Maturaabschluss am Abendgymnasium machte. Über Jahre hinweg war ich zudem mit eigenem Tonstudio sowie einem Ton- und Lichtanlagenverleih erfolgreich. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem mich eine Lebenskrise erwischte – und das nicht nur wirtschaftlich, sondern auch gesundheitlich. Eine Krise, die letztlich zur Chance für eine Neuorientierung werden sollte: Aufgewachsen in einer religiös ebenso offenen wie diskussionsfreudigen Familie zwischen Christentum und Buddhismus, ging ich in die Selbstreflektion.

 

Eine intensive „Neujustierung“ ermöglichte mir ein erstes Verständnis für übergeordnete Zusammenhänge – und machte mich neugierig auf das Experiment, einen neuen Weg einzuschlagen. So begann ich eine Ausbildung bei Wolfgang Hanisch, arbeitete dort einige Jahre als Radiästhet und bildete selbst aus. Gleichzeitig ging ich intensiv mit mir selbst in die Lehre, verschlang alles an Literatur zum Thema Energie und lernte dabei schnell, die Spreu vom Weizen zu trennen. Meine Suche war erst zu Ende, als ich Sri Nisargadatta Maharajs Schriften entdeckte: Der berühmte Meister der Spiritualität im damaligen Bombay setzte sich immer dafür ein, der Wirklichkeit ihren Platz zu geben. Seine oft nüchterne Vorstellung einer großen Einheit abseits jeglicher persönlicher Identifikation relativierte auch meine Sicht auf mich selbst. Mit der großen Freiheit, die ich plötzlich empfand, konnte ich endlich entspannt über mich selbst lachen und im Hier und Jetzt alles annehmen. Über diese grundlegende Philosophie gelangte ich zu Choa Kok Sui und seiner berührungslosen Prana-Heilmethode zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Ich begann zu praktizieren...

 

Der Durchbruch kam für ihn quasi über Nacht durch eine Sendung des ORF, der mich auf einer Messe bei der spontanen Energiearbeit entdeckt hatte: Der Erfolg der Sendung war der Startschuss für unzählige eigene Klienten, für große Vorträge und meine neue Aufgabe als Humanenergetiker. Mit Prana Healing behandelte ich unzählige Menschen und löste energetische Blockaden. Doch weil stehen bleiben nicht meine Sache ist, vertiefte ich mein Wissen, machte Zusatz-Ausbildungen in Wai-Qi und An Mo mit Praktikum in einem renommierten TCM-Krankenhaus in Anshan. Dort kam ich über einen Kollegen aus Österreich auch mit dem Thema Floaten in Berührung und erkannte das therapeutische Potential des schwerelosen Schwebens in Wasser mit hohem Salzgehalt.

 

So entstand 2008 zusätzlich zu meiner Energiepraxis der erfolgreiche Betrieb „Alpha Floating“, den ich von Grund auf plante und bis 2015 gemeinsam mit einer Geschäftspartnerin führte – bis ich von der Qi Life Energy Europe GmbH zum Leiter der Qi-Quant-Akademie berufen wurde. Übrigens auf Wunsch des Qi-Quant-Erfinders Harald Granzer persönlich, der nach 17 Jahren intensiver quantenphysikalischer und energiemedizinischer Forschungsarbeit seine innovativen Energieprodukte auf den Markt brachte. Ich erkannte: Diese Technologie ist eine optimale Ergänzung zu meiner eigener Methode.

 

Die „snap & boost Qi-Regulation nach Helmut Steinbacher“ präzisierte sich mit steigender Erfahrung mehr und mehr. Nicht zuletzt mein Freund und Lehrer Tilak Fernando gab mir die Sicherheit, dass ich auch komprimierter und im Sinne meiner Klienten noch lösungs- und resultatorientierter arbeiten kann. So entstand eine höchst konzentrierte, aber nicht minder effektive Form der Energiearbeit, die derzeit als einzigartig gelten darf. Die Arbeit mit Energie bedeutet für mich dabei stets, einen wesentlichen Bereich unseres menschlichen ‚Seins‘ in Ausgeglichenheit und somit in den natürlichen Zustand zu bringen, der die Basis einer aktiven Selbstheilung darstellt.

 

Ab 2017 gebe ich mit dem neu gegründeten Institut für Qi Optimierung erstmals Einblicke in meine erfolgreiche Methode in didaktisch ebenso anschaulich wie Praxis-bezogen aufbereiteten Seminaren für interessierte Laien wie Profis und damit den Menschen mein eigenes Werkzeug weiter geben. Der Bogen spannt sich vom spielerischen Erfahren bis hin zum intensiven Erlernen von Tools, die einen schnellen und effizienten Energieausgleich am menschlichen Energiesystem vornehmen können.